Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconi gewinnt

Sie lesen gerade:

Berlusconi gewinnt

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz der Skandale um eine angebliche Affäre mit einer heute 18-jährigen Schülerin und einem öffentlichen Scheidungskrieg ist der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi ohne große Schäden aus den Europa-Wahlen hervorgegangen. Zwar verfehlte er sein Ziel, 40 Prozent der Wählerstimmen zu erhalten. Mit gut 35 Prozent wurde seine PDL aber wieder stärkste Partei. Die ausländerfeindliche Regierungspartei Lega Nord und Bündnispartner Berlusconis von Umberto Bossi konnte sich im Vergleich zum Vorjahr auf rund 10 Prozent um fast zwei Prozentpunkte verbessern. Die oppositionelle Demokratische Partei von Dario Franceschini lag im Europäischen Trend mit um 27 Prozent rund 6 Prozentpunkte niedriger als bei den Parlamentswahlen im Vorjahr. Dabei hatte sie noch 33 Prozent erhalten. Die Anti-Korruptionspartei des ehemaligen Tangentopoli-Ermittlers Antonio di Pietro war der eigentliche Sieger. Die Partei konnte ihre Stimmen mit gut 8 Prozent im Vergleich zu den Parlamentswahlen fast verdoppeln.