Eilmeldung

Eilmeldung

Pro-westliches Lager gewinnt Wahl im Libanon

Sie lesen gerade:

Pro-westliches Lager gewinnt Wahl im Libanon

Schriftgrösse Aa Aa

Die pro-westlichen Parteien um den Sunniten Saad Hariri haben überraschend die Parlamentswahl im Libanon gewonnen. Das Bündnis “14. März”, benannt nach dem Tag der antisyrischen Großdemonstration 2005, wird etwa 70 Abgeordnete stellen, gegenüber 58 Mandaten für die Hizbollah und ihre Verbündeten. Schon in der Nacht feierten die Anhänger Hariris den Wahlerfolg. In einer ersten Stellungnahme in der Wahlnacht zeigt sich Hariri bescheiden. Es gebe keine Sieger und Verlierer, der einzige Sieger sei die Demokratie, erklärte Hariri.

Der Erfolg des Hariribündnisses ist maßgeblich darauf zurückzuführen, dass Michel Aouns “Freie Patriotische Bewegung” in zwei Bezirken deutlich unterlag. Sie war der wichtigste christliche Partner in dem von der Hizbollah geführten pro-syrischen Parteienbündnis. In der zu erwartenden Regierung der Nationalen Einheit dürfte dies für die Hizbollah-Fraktion zum Verlust ihrer Sperrminorität führen.