Eilmeldung

Eilmeldung

Air France tauscht Tempomesser aus

Sie lesen gerade:

Air France tauscht Tempomesser aus

Schriftgrösse Aa Aa

Die Zahl der geborgenen Todesopfer der verunglückten Air-France-Machine ist auf 41 gestiegen. 187 Insassen werden noch vermisst.

Die ersten 16 Toten sind bereits von Hubschraubern an Land gebracht worden. Auf der Insel Fernando de Noronha sollen sie zuerst obduziert werden, bevor sie per Flugzeug zum Festland geflogen werden. Bei der Identifizierung will die Polizeiorganisation Interpol helfen. Der Sprecher der Angehörigen erklärte, sobald eine Leiche identifizert werde, würden die Angehörigen kontaktiert. Sie müssten sich dann entscheiden, ob sie vor Ort das Opfer identifizieren wollen oder nicht. Die Bergungsmannnschaften fanden hunderte Wrackteile. Ebenfalls geborgen wurden persönliche Gegenstände der Passagiere, wie Taschen und Kleidungsstücke. Air-France kündigte inzwischen an, die umstrittenen Geschwindigkeitsmesser an allen Airbus-Flugzeugen binnen Tagen auszutauschen. Defekte Sensoren könnten den Absturz der Maschine mitverursacht haben.