Eilmeldung

Eilmeldung

Richterin in Kaukasus-Republik Inguschetien erschossen

Sie lesen gerade:

Richterin in Kaukasus-Republik Inguschetien erschossen

Schriftgrösse Aa Aa

Der Kaukasus kommt nicht zur Ruhe. In der südrussischen Republik Inguschetien ist die Richterin des Obersten Gerichts, Asa Gasgirejewa, einem tödlichen Anschlag zum Opfer gefallen. Ihr Dienstwagen wurde auf der Hauptstraße in Nasran mit Schnellfeuerwaffen beschossen. Mindestens vier Menschen wurden verletzt.

In Inguschetien und im benachbarten Dagesta, sie gehören zu Russland, hat die Gewalt muslimischer Extremisten stark zugenommen. Am Freitag war im islamisch geprägten Dagestan der Innenminister bei einer Hochzeitsfeier erschossen worden. Es war bereits der dritte Anschlag auf ihn. Auch ein hoher, gemäßigter Geistlicher wurde getötet. Nach Angaben des russischen Präsidenten Dmitri Medwedew wurden letztes Jahr im Nordkaukasus mehr als hundert Sprengstoffattentate verübt. Dabei seien weit mehr als hundert Menschen gestorben. Bei eínem Besuch in der russischen Teilrepublik Dagestan sagte er gestern: “Die öffentliche Ordnung muss wieder hergestellt werden. Wir werden mit dem terroristischen Gesocks aufräumen. Es geht um Sicherheit, Leben und Wohlergehen unseres Volkes.” In der Region kocht die Gerüchte-Küche: Angeblich ist auch Doku Umarow, Kommandeur von Untergrundkämpfern und selbsternannter „Emir des Kaukasus“ tot. Er soll bei Kämpfen in Inguschetien oder Tschetschenien schwer verletzt worden sein. Offiziell bestätigt wurde, dass sein Leibwächter umgekommen ist.