Eilmeldung

Eilmeldung

Gaddafis Versprechungen für Italien

Sie lesen gerade:

Gaddafis Versprechungen für Italien

Schriftgrösse Aa Aa

Der Besuch von Muammar Gaddafi in Italien steht an diesem Tag zunächst im Zeichen der Wirtschaft: Libyens De-facto-Staatsoberhaupt trifft mit Vertretern des Arbeitgeberverbandes Confindustria zusammen.

Dabei verspricht er der früheren Kolonialmacht, dass italienische Firmen in Libyen immer Vorrang hätten – und dass sein Land besonders in Energiefragen keine Geschäfte mit anderen auf Kosten Italiens machen werde. Italien ist Libyens wichtigster Handelspartner. Die Beziehungen zwischen beiden Ländern haben sich deutlich verbessert, seit sich Italien letztes Jahr zu einer milliardenschweren Wiedergutmachung für die Kolonialzeit verpflichtet hat. Italien hofft nun auf gegenseitige Investitionen und setzt auf libysche Hilfe, um afrikanische Bootsflüchtlinge an der Überfahrt zu hindern. Auch Gaddafis Besuch ist eine Folge des Wiedergutmachungsabkommens: In seinen vierzig Jahren an der Macht hatte er Italien noch nie zuvor besucht.