Eilmeldung

Sie lesen gerade:

SPD eröffnet Wahlkampf


Deutschland

SPD eröffnet Wahlkampf

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier ist Spitzenkandidat der Sozialdemokraten und soll neuer Bundeskanzler werden. Darauf haben sich die Delegierten auf ihrem Wahlparteitag in Berlin festgelegt und den Merkel-Herausforderer mit langem Applaus darin bestärkt. Steinmeier will sich selbst und seiner Politik treu bleiben. Der Reformagenda nicht abschwören und kämpfen.

So wie Frank-Walter Steinmeier. Er sagte: “Vor allen Dingen sind wir hier, um das Fundament zu legen für einen fulminanten Wahlkampf hin auf den 27. September. Dafür werde ich mich reinhängen.” Doch er kämpft auf schwerem Posten. Bei der Europawahl vor einer Woche erlebten die Sozialdemokraten ein Desaster. Sie unterboten noch ihr historisch schlechtestes Wahlergebnis von vor fünf Jahren. In den Umfragen liegen die Sozialdemokraten gut 10 Prozentpunkte hinter der CDU/CSU. Und das knapp 15 Wochen vor der Bundestagswahl. Bundeskanzlerin Angela Merkel sonnt sich in den guten Umfragewerten. Würden die Deutschen jetzt ihren nächsten Kanzler direkt wählen, wäre Angela Merkel die sichere Siegerin. So die Umfragen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Ahmadinedschad: Keine Änderung bei Atompolitik