Eilmeldung

Eilmeldung

Europas erster Todesfall durch H1N1-Virus

Sie lesen gerade:

Europas erster Todesfall durch H1N1-Virus

Schriftgrösse Aa Aa

In Europa ist erstmals ein Mensch an der sogenannten Schweinegrippe gestorben. Es handelt sich dabei um eine 38-jährige Frau aus Schottland, die an dem veränderten H1N1-Virus starb. Die Behörden warnten vorsorglich vor Panik. Die Frau hatte vor zwei Wochen noch ein Kind zur Welt gebracht, elf Wochen zu früh. Das Frühchen hat sich vermutlich nicht mit dem Virus infiziert. Die Frau war eine von zehn Patienten, die im Royal Alexander Hospital in der Nähe von Glasgow wegen der Schweinegrippe behandelt wurden.

Die britische Gesundheitsministerin Nicola Sturgeon sagte: “Jeder Tod ist eine Tragödie. Traurig, aber wichtig zu wissen ist, dass dies nicht heisst, dass das Virus gefährlicher geworden ist.” Großbritannien ist das Land, in dem bisher die meisten Fälle der Schweinegrippe in Europa gemeldet wurden. Es sind mehr ehr als 1.200 Fälle. Allein 500 davon in Schottland. Die Weltgesundheitsbehörde WHO hat die Schweinegrippe zur Pandemie erklärt. Die Warnstufe wurde von 5 auf 6 erhöht, teilte die Organisation in Genf mit. Die bedeuted einen globalen Ausbruch der Krankheit. Die Pharmaindustrie wurde aufgefordert, schnellstmöglich mehr Impfstoffe gegen die Schweinegrippe herzustellen.