Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Schweinegrippe-Fälle

Sie lesen gerade:

Neue Schweinegrippe-Fälle

Schriftgrösse Aa Aa

In einem Vorort von Toulouse haben sich sieben Schüler mit der Schweinegrippe infiziert. Die betroffene Schule wurde bis Donnerstg geschlossen. Acht weitere Verdachtsfälle konnten nicht bestätigt werden. Unter ihnen ist ein Schüler, der berichtet, er dürfe nicht in der Nähe der anderen husten und solle die Maske tragen und sich die Hände oft waschen.

Die Infizierten werden unterdessen in einem Krankenhaus behandelt. Sie könnten die ersten Fälle in Frankreich sein, die sich ohne eine Reise in die betroffenen Gebiete angesteckt haben. Eine Sprecherin der zuständigen Behörde erklärte, allen Betroffenen gehe es gut. Sie würden ein wenig husten und Grippesymptome haben. Obwohl es allen gut gehe, sei es trotzdem wichtig, zu informieren, um eine Panik zu vermeiden. Unterdessen gibt es das erste Todesopfer der Schweinegrippe in Europa. In Schottland starb ein Patient an dem H1N1-Virus.

Medienberichten zufolge handelt es sich dabei um eine 38 Jahre alte Frau. Auch in Deutschland breitet sich die Schweinegrippe weiter aus.

Inzwischen sind 168 Infektionen bestätigt. Forschende Pharma-Unternehmen arbeiten unter Hochdruck an einem Impfstoff gegen das Virus.