Eilmeldung

Eilmeldung

SCO-Gipfel zunächst ohne Ahmadinedschad

Sie lesen gerade:

SCO-Gipfel zunächst ohne Ahmadinedschad

Schriftgrösse Aa Aa

In Jekatarinenburg hat am Montag der Gipfel der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) begonnen. Bei der Begrüßung der Staatschefs fehlte der Iraner Mahmund Ahmadinedschad. Der Präsident des Iran sagte wegen der Unruhen in Teheran sein Erscheinen ab. Wie aus diplomatischen Kreisen verlautet, wird Ahmadinedschad am Dienstag im Ural eintreffen.

Der SCO gehören die vier mittelsiatischen Nachfolgestaten der UdSSR, Rußland und China an, der Iran besitzt wie Indien, Pakistan und die Mongolei Beobachterstatus. Auf Vorschlag des russischen Präsidenten Dmitri Medwedew berät der Gipfel zunnächst über regionale Sicherheit sowie über die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf die Region.