Eilmeldung

Eilmeldung

Iran kommt nicht zur Ruhe

Sie lesen gerade:

Iran kommt nicht zur Ruhe

Schriftgrösse Aa Aa

In der iranischen Hauptstadt Teheran haben am Dienstag am vierten Tag in Folge Anhänger des unterlegenen Präsidentschaftsberwerbers Mir Hussein Mussawi und von Staatspräsident Mahmud Ahmadinedschad demonstriert. Im reichen Norden von Teheran gingen Mussawis Anhänger trotz eines Verbotes auf die Straße. Der unterlegene Präsidentschaftskandidat hatte seine Unterstützer aufgefordert, sich nicht wie geplant am Vali-Asr-Platz in der Stadtmitte einzufinden. Den hatten die Anhänger von Präsident Ahmadinedschad als Versammlungsort gewählt, um zu verhindern, dass das Mussawi-Lager dort demonstriert. Ausländischen Journalisten untersagten die Behörden, ihre Büros zu verlassen und über nicht genehmigte Demonstrationen zu berichten