Eilmeldung

Eilmeldung

SOZ-Staaten beenden Gipfel im Ural

Sie lesen gerade:

SOZ-Staaten beenden Gipfel im Ural

SOZ-Staaten beenden Gipfel im Ural
Schriftgrösse Aa Aa

Im russischen Jekaterinburg ist das Gipfeltreffen der Staaten der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit SOZ zu Ende gegangen.

Die Staats- und Regierungschefs der Mitgliedsstaaten sowie der Nationen mit Beobachterstatus diskutierten vor allem wirtschaftliche Fragen sowie Strategien zur Bekämpfung des Terrorismus und des Drogenhandels. China versprach als Reaktion auf die Wirtschaftskrise einen Kredit von 7 Milliarden Euro für die SOZ-Staaten. Der internationalen Organisation gehören neben Russland und China auch Staaten Zentralasiens an, Indien, Pakistan, Iran und die Mongolei haben Beobachterstatus. Eines der erklärten Ziele der SOZ ist die Gewährleistung von Frieden und Sicherheit in der Region, in diesem Rahmen wurden in der Vergangenheit bereits zwei sogenannte “Anti-Terror-Großmanöver” durchgeführt. Die Organisation versucht jedoch auch seit geraumer Zeit, den vor allem von Afghanistan ausgehenden Drogenhandel zu bekämpfen.