Eilmeldung

Eilmeldung

Personenschützer erschossen

Sie lesen gerade:

Personenschützer erschossen

Schriftgrösse Aa Aa

Zwei Bewaffnete haben in Athen einen Angehörigen einer Anti-Terror-Einheit erschossen. Nach Angaben der Polizei wurde der Beamte von mindestens 15 bis 20 Schüssen getroffen. Der 41-Jährige starb in seinem Auto. Die Täter konnten auf Motorrädern entkommen. Den Angaben zufolge handelt es sich um einen Personenschützer, der für eine Zeugin verantwortlich war, die gegen eine griechische Untergrundorganisation ausgesagt hat.

Der Anschlag ähnelt laut Experten einem Angriff, der sich im Januar ereignet hatte. Dabei wurde ein Polizist schwer verletzt. Zudem wurden mehrere Bombenanschläge auf Polizeistationen und Banken verübt. Zu den Anschlägen bekannten sich linke Gruppen. In Griechenland kommt es seit Ende vergangenen Jahres vermehrt zu Angriffen auf die Polizei. Damals war ein 15-Jähriger bei einer Demonstration in Athen durch eine Polizeikugel getötet worden.