Eilmeldung

Eilmeldung

Gipfel will rasche Analyse der Lage auf dem Milchmarkt

Sie lesen gerade:

Gipfel will rasche Analyse der Lage auf dem Milchmarkt

Schriftgrösse Aa Aa

Mit ihren Demonstrationen haben Europas Milchbauern einen kleinen Erfolg errungen. Die Staats- und Regierungschefs betauftragten die Kommission in den kommenden zwei Monaten den Markt zu analysieren und nach Abhilfe zu suchen. Merhrere hundert Milchbauern aus ganz Europa haben nicht nur vor dem Tagungsgebäude in Brüssel demonstriert.

“Wir werden eine Aktion starten, die größer ist als geplant. Ich fordere die Bauern, die zuhause geblieben sind, zu Solidaritätsaktionen auf. Ihr müßt überall Straßen blockieren”, forderte Erwin Schöpges vom Belgischen Milchbauernverband. In Nordfrankreich hatten demonstrierende Bauern bereits in der Nacht auf einer Schnellstraße Müll in Brand gesetzt. Die Bauern wollen einen Milchpreis von 40 Cent pro Liter erreichen. Derzeit bekommen sie etwa 25 Cent. Eine Erhöhung der Milchqouten, die 2015 ohnehin wegfallen sollen, lehnt die Kommission ab, sie will nach etwaigen Kartellen suchen und auch die Rolle von Handelsrisen, wie Aldi und Lidl, unter die Lupe nehmen.