Eilmeldung

Eilmeldung

Deutliche Warnungen an Demonstranten

Sie lesen gerade:

Deutliche Warnungen an Demonstranten

Schriftgrösse Aa Aa

Die Warnungen ließen schon gestern an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig: Der oberste geistliche Führer machte klar, dass die Straßenproteste aufhören müssten. Sonst seien die Demonstranten für alle Folgen selbst verantwortlich.

Im Staatsfernsehen will der stellvertretende Polizeichef ebenfalls abschrecken: Gegen verbotene Kundgebungen werde man entschlossen vorgehen, sagt Achmed Reza Radan; die Veranstalter würden dem Gesetz entsprechend festgenommen und verfolgt. Inzwischen hat der Wächterrat, das höchste Gremium im Iran, erneut eine teilweise Neuauszählung angeboten. Ein Zehntel der Wahlurnen, beliebig ausgewählt, könne überprüft werden; mit Vertretern der Wahlverlierer – das kündigte ein Sprecher ebenfalls im staatlichen Fernsehen an. Bis Mittwoch will der Rat endgültig über den Wahlausgang entscheiden.