Eilmeldung

Eilmeldung

Anschlag auf Präsidenten Inguschetiens

Sie lesen gerade:

Anschlag auf Präsidenten Inguschetiens

Schriftgrösse Aa Aa

Der Präsident der nordkaukasischen Republik Inguschetien ist bei einem Bombenanschlag schwer verletzt worden. Nach Angaben russischer Medien kamen bei dem Attentat in der Nähe der Stadt Nasran mindestens vier seiner Leibwächter ums Leben. Der Kreml verurteilte den Anschlag als feige Tat von – so wörtlich – Banditen, denen es nicht gefalle, dass der Präsident in der Region Ordnung schaffe. Junus-Bek Jewkurow hat das Amt des Staatschefs seit vergangenem Herbst inne. Für seine Militäreinsätze im Nordkaukasus war er vor einigen Jahren von dem damaligen russischen Präsidenten Wladimir Putin ausgezeichnet worden.

Die autonome Republik Inguschetien grenzt im Osten an Tschetschenien und war immer wieder Schauplatz von Auseinandersetzungen zwischen radikal-islamischen Kämpfern und der moskaufreundlichen Verwaltung. Die Lage in Inguschetien ist äußerst gespannt. Zuletzt waren dort ein früherer stellvertretender Regierungschef und die Vizepräsidentin des Obersten Gerichtshofes getötet worden. Russland will noch in diesem Monat ein Anti-Terror-Manöver in der Region abhalten.