Eilmeldung

Eilmeldung

Todesursache weiter unklar

Sie lesen gerade:

Todesursache weiter unklar

Schriftgrösse Aa Aa

Das Rätselraten um die Todesursache von Michael Jackson geht weiter: Der Autopsiebericht brachte noch keine Erklärung für den plötzlichen Tod des Megastars. Ein Sprecher der Gerichtsmedizin in Los Angeles schloss ein Fremdverschulden aus. Craig Harvey sagte, dass nach der mehrstündigen Untersuchung jedoch “weitere Test” notwendig seien, um die genaue Todesursache festzustellen. Ergebnisse seien erst in vier bis sechs Wochen zu erwarten. Jackson hätte “einige verschreibungspflichtige Medikamente” eingenommen. In Medienberichten hieß es, Jackson habe zuletzt täglich eine Spritze mit dem morphiumähnlichen Medikament Demerol erhalten. Familienangehörige seien schon vor drei Jahren eingeschritten, um den Star von einem gefährlichen Tablettenkonsum abzubringen. Die Polizei will nun den Privatarzt Jacksons vernehmen, der versuchte, den Sänger wiederzubeleben, als dieser vermutlich einen Herzstillstand erlitt. Charlie Beck von der Polizei Los Angeles sagte, davon erhoffe man sich Antworten auf die Fragen, die der Tod von Michael Jackson aufgeworfen habe. Am Freitag veröffentlichte die Polizei die Aufzeichnung eines Notrufs, in dem eine Männerstimme sagt, “er atmet nicht” und “er ist bewusstlos”. Die Identität des Anrufers ist unbekannt.