Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste gegen jeminitische Fluggesellschaft

Sie lesen gerade:

Proteste gegen jeminitische Fluggesellschaft

Schriftgrösse Aa Aa

Einige Komorer haben den Zugang zu einer Maschine der Gesellschaft Yemenia Air auf dem Pariser Flughafen Charles de Gaulle blockiert. Die Maschine startete mit 40 Minuten Verspätung. Auch auf dem Flughafen von Marseille kam es zu Zwischenfällen.

Die Exil-Komorer an Bord der jeminitischen Fluggesellschaft waren von Paris und Marseille aus in den Jemen gestartet. In der Hauptstadt Sanaa stiegen sie in die Unglücksmaschine. Der Airbus 310 stürzte nach einem missglückten Landeanflug in den Indischen Ozean. Marinetaucher aus Frankreich und den USA suchen die Unglücksstelle ab. Bisher konnten fünf Leichen geborgen werden. Berichte, der Flugschreiber sei gefunden worden, dementierte die Regierung der Komoren.