Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Neuer Schlag gegen ETA


welt

Neuer Schlag gegen ETA

Am Samstag hat die französische Polizei drei mutmaßliche Mitglieder der baskischen Untergrundorganisation ETA in Pau festgenommen. Sie seien in einem gestohlenen Wagen unterwegs gewesen und hätten Waffen getragen, erklärte die Polizei. Die ETA ist im spanischen Baskenland aktiv und nutzt Frankreich als Rückzugsgebiet.

“Ich möchte die spanischen und französischen Ordnungskräfte zu dieser neuerlichen Antiterror-Operation beglückwünschen. Sie unterstreicht die Bedeutung der Zusammenarbeit bei der Bekämpfung des Terrorismus und führt dazu, dass die Terroristen dorthin kommen, wo sie hingehören: Vor Gericht und ins Gefängnis”, erklärte die Vizeministerpräsidentin Fernàndez de la Vega. Die drei Festgenommenen gehörten offenbar zu den meistgesuchten ETA-Mitgliedern überhaupt. Ihnen werden mehrere Morde zur Last gelegt. Alle drei sind seit mehreren Jahren auf der Flucht und gelten als sogenannte “liberados”, die im Untergrund leben und von der Organisation finanziert werden.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Demonstration gegen US-Stützpunkt