Eilmeldung

Eilmeldung

Russland vor Obama-Antrittsbesuch

Sie lesen gerade:

Russland vor Obama-Antrittsbesuch

Schriftgrösse Aa Aa

Russland bereitet sich auf den Amtsantrittsbesuch von US-Präsdent Barack Obama vor. Obama will in Moskau ein neues Kapitel in den zuletzt belasteten Beziehungen zu Russland aufschlagen.

Doch das Thema atomare Abrüstung könnte ihm dabei in die Quere kommen. Obama und der russische Staatschef Dmitri Medwedjew wollen sich ein Nachfolgeabkommen für den START-Vertrag über den Abbau atomarer Waffen verständigen. Ein Rahmenabkommen, das die beiden Präsidenten zur weiteren Reduzierung strategischer Waffen unterzeichnen wollen, ist nach russischen Angaben aber nicht rechtzeitig zu dem Treffen fertig. Dazu sagte Medwedjew, solange Washington an der in Mitteleuropa vorgesehenen Raketenabwehr festhalte, würden die russischen Streitkräfte ihre atomare Schlagkraft aufrechterhalten. Amerika will ein Raketenabwehrsystem in Tschechien und Polen errichten und sich so nach eigenen Angaben vor Angriffen durch Staaten wie Iran oder Nordkorea schützen. Moskau fühlt sich aber durch die US-Pläne bedroht und schlägt stattdessen ein gemeinsames Abwehrsystem vor. Weitere Themen bei Obamas Besuch in Moskau sollen der Kampf gegen den Terrorismus und das Atomprogramm Irans sein.