Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Grünes Licht für GM-Sanierung


unternehmen

Grünes Licht für GM-Sanierung

Der Sanierung von General Motors steht nicht mehr im Wege.

Ein Gericht in New York wies die Klage von Aktionären gegen die Pläne der US-Regierung zurück. Nach dem Willen Washingtons werden die profitablen Unternehmensteile nun in einen “neuen” Konzern ausgegliedert. Das Unternehmen soll die GM-Filetstücke wie die Marken Chevrolet und Cadillac erhalten und zu 60 Prozent verstaatlicht sein. Kanada erhält demnach 12,5 Prozent, die Auto-Gewerkschaft UAW 17,5 Prozent, zehn Prozent bleiben für die Gläubiger des insolventen Konzerns. Die bisheringe GM-Aktionäre verlieren ihre Anteile. Der Rest des Autokonzerns wird abgewickelt, einschließlich einiger stillgelegter Fabriken. Die GM-Insolvenz war eine der größten in der amerikansichen Wirtschaftsgeschichte.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

unternehmen

Opel: Bieterstreit sieht nach Zweikampf aus