Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste in Italien gegen G-8-Treffen

Sie lesen gerade:

Proteste in Italien gegen G-8-Treffen

Schriftgrösse Aa Aa

In der Hauptstadt Rom haben Globalisierungsgegner gegen das Treffen der G-8 in Italien demonstriert. Einige Dutzend von ihnen wurden vorläufig festgenommen.

Die Demonstranten blockierten vorübergehend eine Zufahrt zur Autobahn, die zum Tagungsort L’Aquila führt. Außerdem besetzten sie in einem Bahnhof die Gleise. In L’Aquila selber gab es bisher keine Zwischenfälle. Der Ort liegt ohnehin gut abgeschirmt und schwer zugänglich in den Bergen. Für Freitag planen Gewerkschaften und andere dort allerdings eine Kundgebung. Die G-8-Treffen sind der italienischen Polizei in unguter Erinnerung: Das letzte fand hier vor sieben Jahren statt, in Genua. Damals kam es zu schweren Ausschreitungen, ein Demonstrant wurde erschossen: Genua wurde zum Symbol für brutalen Polizeieinsatz.