Eilmeldung

Eilmeldung

Gipfelerfolg: Nur 2 Grad Erderwärmung erlaubt

Sie lesen gerade:

Gipfelerfolg: Nur 2 Grad Erderwärmung erlaubt

Schriftgrösse Aa Aa

Historisch war am Donnerstag der Handschlag des lybischen Revolutionsführers Muammar al Gaddafi mit dem US-Präsidenten – das hatte es seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben. Gestern war es den G8-Staaten auch gelungen, auch die Schwellenländer auf das Ziel zu verpflichten, die Erderwärmung auf 2 Grad zu begrenzen. Zu weiterreichenden Abmachungen kam es nicht, weil es zwischen den Industrie- und Schwellenländern noch keinen Konsens über die Verzahnung von lang- und mittelfristigen Zielen zur Reduktion des Treibhausgases Kohlendioxid gibt.

US-Präsident Barack Obama forderte bis zum G20-Gipfel im September in den USA konkrete Vorschläge zur Finanzierung des Kampfes gegen den Klimawandel machen. Obama stellte den armen Ländern “bedeutende Finanzhilfen” dafür in Aussicht. Beim Treffen der G-20 in Pittsburgh wird auch darüber gesprochen werden, die internationale Gipfelszene neu zu ordnen. Dann soll auch beraten werden, wie es in den Atomkonfliken mit dem Iran und Nordkorea weiter gehen soll. Die stockende Welthandelsrunde soll nach dem Willen der G-8 im kommenden Jahr abgeschlossen werden.