Eilmeldung

Eilmeldung

Trauerfeier in Dresden für getötete Ägypterin

Sie lesen gerade:

Trauerfeier in Dresden für getötete Ägypterin

Schriftgrösse Aa Aa

Trauerfeier in Dresden für die ermordete Ägypterin Marwa S. Die schwangere Frau wurde am Mittwoch vergangener Woche in einem Gerichtssaal mit 18 Messerstichen getötet. Der Täter ist ein aus Russland stammender Deutscher, Hintergrund der Tat ist wohl Rassismus .

Ein jahr zuvor hatte er die 31-jährige auf einem Spielplatz als Islamistin und Terroristin beschimpft, weil sie ein Kopftuch getragen hatte. Daraufhin hatte sie ihn angezeigt.
In Dresden sitzt der Schock tief.
 
 In der arabischen Welt wurde die Tat mit Entsetzten aufgenommen, vor der deutschen Botschaft im Iran versammelten sich rund 70 Menschen. Sie protestierten gegen den umgang mit Muslimen in Deutschland.

Studenten bewarfen die Mauer des Botschaftsgebäudes mit Eiern und malten zwei Hakenkreuze auf den Asphalt.