Eilmeldung

Eilmeldung

Urteil im Pariser Folterprozess

Sie lesen gerade:

Urteil im Pariser Folterprozess

Schriftgrösse Aa Aa

Im Prozess gegen die so genannte Bande der Barbaren ist ihr Anführer zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Der 28-jährige Youssouf Fofana hatte 2006 zusammen mit seinen Komplizen den 23-jährigen Juden Ilan Halime entführt. Während der drei Wochen langen Geiselhaft quälte die Bande ihr Opfer so brutal, dass es an den Folgen der Folter starb. Fofana floh nach der Tat in die Elfenbeinküste, wurde aber dort gefassst und nach Frankreich ausgeliefert. Eine zur Tatzeit noch minderjährige Frau , die als Lockvogel gedient hatte, wurde zu 9 Jahren Haft verurteilt, zwei Rädelsführer erhielten 15 und 18-jährige Freiheitsstrafen. Fofana hatte im Prozess gestanden, allein die tödlichen Schläge gegen das Opfer geführt zu haben. In dem Prozess waren 27 Menschen angeklagt. Wegen des antisemitischen Hintergrunds hatte der Fall in Frankreich für großes Aufsehen gesorgt.