Eilmeldung

Eilmeldung

Schweizer Geisel in Mali freigelassen

Sie lesen gerade:

Schweizer Geisel in Mali freigelassen

Schriftgrösse Aa Aa

Der 57-jährige Schweizer aus dem Kanton Zürich, der im Januar in Mali entführt worden war, ist wieder frei. Nach Angaben des Bundesrates in Bern wird er wird ärztlich betreut und soll umgehend in die Schweiz zurückgebracht werden. Der Mann wurde in der Region Gao freigelassen und soll nach Bamako gebracht werden. Sein Zustand wird als “müde” beschrieben.

Der Mann war zusammen mit seiner Frau, einer Deutschen und einem Briten beim Besuch eines Wüstenfestivals an der Grenze zum Niger entführt worden. Die beiden Frauen waren im April im Norden Malis freigelassen worden, der Brite war nach Angaben der Entführer getötet worden. Zu der Entführung hatte sich die “Al Kaida im islamischen Maghreb” bekannt. Sie ist aus der Salafisten-Gruppe für Predigt und Kampf (GSPC) hervorgegangen, die vorallem in Algerien aktiv war.