Eilmeldung

Eilmeldung

Italienischer Komiker will Oppositionsführer werden

Sie lesen gerade:

Italienischer Komiker will Oppositionsführer werden

Schriftgrösse Aa Aa

Der italienische Komiker Beppe Grillo, bekannt für rüde Worte gegen führende Politiker, allen voran Ministerpräsident Berlsuconi, will Oppositionsführer des Landes werden: Beim Parteitag der Demokratischen Partei (DP) im Oktober wolle er für den Parteivorsitz kandidieren, kündigte der 61-jährige an, und im Internet zeigt er sich schon als neuer Karl Marx. Die DP ging aus der Kommunistischen Partei Italiens hervor. Einer der Kandidaten für den Parteivorsitz, Pierluigi Bersani, erklärte, eine Partei sei kein Autobus, in den man einfach einsteige. Grillo sagte, er habe seinen Aufnahmeantrag bereits eingereicht und den ersten Beitrag von 16 Euro gezahlt. Mit seiner Kandidatur für den Vorsitz wolle er eine Lücke auf Seiten der italienischen Linken schließen; der DP mangele es an “Ideen, Vorschlägen und Mut”. Beppe Grillo ist vor allem für seine volksnahe Sprache bekannt, für einen Hang zum Vulgären: Eines seiner Markenzeichen ist das “V”, mit den Fingern einer Hand gezeigt: In Italien steht dieses Zeichen nicht für Victory, sondern für “vaffanculo”, das entspricht dem deutschen “leck mich …”