Eilmeldung

Eilmeldung

Amerikanisch-georgische Manöver im Schwarzen Meer

Sie lesen gerade:

Amerikanisch-georgische Manöver im Schwarzen Meer

Schriftgrösse Aa Aa

Die USA und Georgien halten heute vor der Küste der Kaukasus-Republik gemeinsame Manöver mit Kriegsschiffen ab. Die Übungen im Schwarzen Meer, an denen auch die Türkei teilnimmt, gelten als Geste der Solidarität für die einstige Sowjetrepublik in ihrem Konflikt mit Russland. Die USA entsandten den Lenkwaffen-Zerstörer “Stout”. Das Schiff wurde gestern im georgischen Schwarzmeerhafen Batumi mit einer folkloristischen Einlage begrüßt. Am Vortag hatte Russland den beiden von Georgien abtrünnigen Provinzen Abchasien und Südossetien erneut seine Unterstützung zugesagt. Bei einem Besuch in Süd-Ossetien erklärte der russische Präsident Dmitry Medwedew, beide Seiten wollten die freundschaftlichen Beziehungen weiter ausbauen. Der Präsident der umstrittenen Region, Eduard Kokojty dankte Russland für sein Eingreifen im vergangenen Sommer, als Georgien versuchte, Südossetien mit Gewalt in den Staatsverband zurückzuholen. Seitdem hält Moskau tausende Soldaten in Südossetien und Abchasien stationiert.