Eilmeldung

Eilmeldung

Russische Menschenrechtsaktivistin ermordet

Sie lesen gerade:

Russische Menschenrechtsaktivistin ermordet

Schriftgrösse Aa Aa

Nur wenige Stunden nach ihrer Entführung in Tschetschenien ist die russische Menschenrechtsaktivistin Natalja Estemirowa tot aufgefunden worden. Sie war am Morgen vor ihrer Wohnung in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny von vier Männern gewaltsam in ein Auto gezerrt worden.

Als Mitarbeiterin der Organisation Memorial hatte Estemirowa seit 1999 Beweise über Menschenrechtsverletzungen in Tschetschenien gesammelt. Wie russische Nachrichtenagenturen berichteten, wurde die Leiche in der benachbarten russischen Teilrepublik Inguschetien entdeckt. Estemirowa hatte die Öffentlichkeit nicht nur während des Tschetschenien-Krieges über die oft mit staatlicher Duldung begangenen Verbrechen an Zivilisten informiert. In den vergangenen Jahren half sie auch Familien bei der Suche nach Angehörigen. Russlands Staatspräsident Dimitri Medwedew hat eine Untersuchung angeordnet.