Eilmeldung

Eilmeldung

Trauer nach Absturz auch in Armenien

Sie lesen gerade:

Trauer nach Absturz auch in Armenien

Schriftgrösse Aa Aa

Etliche der Menschen an Bord hatten armenische Wurzeln: Auf dem Flughafen der Hauptstadt Jerewan versuchen ihre Freunde und Verwandten, die Nachricht von der Katastrophe zu fassen.

Wie die armenischen Behörden mitteilten, waren an Bord der Unglücksmaschine vier armenische Reisende sowie zwei Besatzungsmitglieder. Die Luftfahrtbehörde wies aber auch darauf hin, dass weitere 31 Passagiere armenische Namen trügen. Im Iran lebt eine starke armenischstämmige Minderheit, etwa einhunderttausend Menschen. Zwischen ihnen und den Angehörigen in Armenien selbst bestehen immer noch oft enge Verbindungen. Verwandte der Opfer sollen auf Wunsch zur Absturzstelle gebracht werden. In Armenien wurde für heute Staatstrauer verhängt.