Eilmeldung

Eilmeldung

Vollbesetztes iranisches Zivilflugzeug abgestürzt

Sie lesen gerade:

Vollbesetztes iranisches Zivilflugzeug abgestürzt

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Flugzeugabsturz im Iran sind vermutlich alle 168 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Das melden iranische Medien. Die Maschine der iranischen Caspian Airlines sei in der Kaswin-Provinz nordwestlich der Hauptstadt Teheran abgestürzt, hieß es. Den Berichten zufolge handelt es sich um eine Maschine des russischen Herstellers Tupolev. Den iranischen Berichten zufolge war das Flugzeug auf dem Weg von Teheran nach Eriwan in Armenien; es sei eine Viertelstunde nach dem Start abgestürzt – mit 153 Passagieren und 15 Besatzungsmitgliedern. Nach Angaben der halbamtlichen Nachrichten-Agentur Fars hatte die Besatzung technische Probleme gemeldet und eine Notlandung versucht. Noch in der Luft soll in der Maschine ein Feuer ausgebrochen sein. Die Trümmer der Maschine seien über ein großes Gebiet verstreut, hieß es. Die kleine iranische Fluggesellschaft Caspian Airlines nahm 1993 den Flugbetrieb auf. Nach dem Absturz soll sie nur noch über drei Maschinen verfügen, alle vom Typ Tupolew Tu-154. Die iranische Zivilflugzeugflotte und auch die militärische befinden sich in einem schlechten Zustand, vor allem infolge der amerikanischen Sanktionen, die in den Achtziger Jahren verhängt wurden – nach der islamischen Revolution und der Besetzung der amerikanischen Botschaft in Teheran. Die Sanktionen betreffen auch Flugzeug-Ersatzteile.