Eilmeldung

Eilmeldung

Sorge um Zustand der iranischen Luftflotte

Sie lesen gerade:

Sorge um Zustand der iranischen Luftflotte

Schriftgrösse Aa Aa

Der Absturz mit 168 Toten ist das schwerste Flugzeugunglück im Iran seit sechs Jahren, doch sind solche Ereignisse im Iran keine Seltenheit. Für die kleine iranische Fluggesellschaft Caspian Airlines war es der erste Absturz mit Toten. Nach dem gestrigen Desaster verfügt sie nur noch über drei Maschinen, alle vom russischen Typ Tupolew 154.

In der iranischen Öffentlichkeit wird Sorge um den Zustand der Luftflotte laut. Die TU-154 sei veraltet, sagte ein Mann in Teheran; ein großer Teil der iranischen Luftflotte sei zu alt: Das liege in erster Linie an den Sanktionen gegen das Land, die nun schon dreißig Jahre andauerten.

Auch iranische Medien vertreten diese Auffassung. Von den Sanktionen sind unter anderem Flugzeugteile betroffen. Russland schränkt den Handel nicht ein, und so kaufte der Iran dort. “Made in Russia” kommentierte ein Karikaturist das Unglück.