Eilmeldung

Eilmeldung

Benedikt XVI aus Krankenhaus entlassen

Sie lesen gerade:

Benedikt XVI aus Krankenhaus entlassen

Benedikt XVI aus Krankenhaus entlassen
Schriftgrösse Aa Aa

Papst Benedikt XVI hat das Krankenhaus im norditalienischen Aosta verlassen. Benedikt war dort in einer zwanzigminütigen Operation am Handgelenk behandelt worden.

Bei einem nächtlichen Sturz in seinem Ferienhaus im Aostatal hat sich Benedikt das rechte Gelenk gebrochen. Trotzdem hatte er am Morgen – unter Schmerzen – die Messe zelebriert. Danach ging er in Begleitung seines Privatsekretärs zu Fuß ins Krankenhaus in Aosta. Nach italienischen Medienangaben wartete er dort geduldig, bis er an der Reihe war. Für den Chirurgen war die Behandlung des Pontifex natürlich etwas Besonderes: “Es ist schon etwas Anderes, wenn man plötzlich den Papst behandelt. Die Operation ist aber sehr erfolgreich verlaufen. Beim Röntgen hat sich gezeigt, dass der Bruch gut zusammengefügt wurde. Ich rechne mit einer vollständigen Genesung”. Benedikt war am vergangenen Montag in seinen Sommerurlaub im Aosta-Tal gestartet. Dort will er sich noch bis zum 29. Juli erholen. Seinem Hobby, dem Klavierspielen, kann er jetzt vorerst allerdings nicht mehr nachgehen.