Eilmeldung

Eilmeldung

Offenbar keine EU-Bürger unter den Toten

Sie lesen gerade:

Offenbar keine EU-Bürger unter den Toten

Schriftgrösse Aa Aa

Der indonesische Präsident Susilo Bambang Yudhoyono hat die Anschläge scharf verurteilt. Er machte eine mutmaßliche Terrorgruppe für die Vorfälle verantwortlich und kündigte eine umfassende Untersuchung an. Pläne für die Anschläge seien vom Geheimdienst bereits während der Wahlen Anfang Juli aufgedeckt worden. Auch in Australien zeigte man sich besorgt. Das Land warnte vor Reisen nach Indonesien. Die Anschläge ereigneten sich nur unweit der australischen Botschaft. Regierungschef Kevin Rudd erklärte, ihm sei schlecht geworden, als er davon hörte. “Es ist ein Anschlag auf uns alle. Wir haben es hier mit sehr gefährlichen Menschen zu tun.”

Nach ersten Erkenntnissen von Diplomaten sind bei den Bombenanschlägen keine EU-Bürger getötet worden. Wegen der unübersichtlichen Lage gebe es jedoch keine hundertprozentige Sicherheit, hieß es weiter. In Krankenhäusern hängen Listen mit den Verletzten aus. Unter ihnen sollen sich auch drei Niederländer befinden.