Eilmeldung

Eilmeldung

Ältester Mann der Welt tot

Sie lesen gerade:

Ältester Mann der Welt tot

Schriftgrösse Aa Aa

Der Brite Henry Allingham ist im Alter von 113 Jahren in einem Pflegeheim nahe Brighton gestorben. Er war zudem einer der letzten Überlebenden des Ersten Weltkrieges. Allingham wurde 1896 geboren und erlebte somit drei verschiedene Jahrhunderte und sechs britische Monarchen. Er hatte schon einen Urururenkel. Sein Rezept für ein hohes Alter gab er einst augenzwickernd preis: “Zigaretten, Whisky und wilde Frauen.”

Allingham erhielt in seinem langen Leben viele Auszeichnungen. Unter anderem bekam er die höchste militärische Auszeichnung, die Frankreich vergibt, den französischen Verdienstorden “Légion d’honneur”, überreicht. Allingham war Gründungsmitglied der britischen Luftwaffe, der Royal Air Force, im Jahr 1918. Der britische Premierminister Gordon Brown würdigte ihn nun als “unglaublichen Charakter”. Noch im vergangenen Jahr erschien Allinghams Autobiografie. Den Ersten Weltkrieg überlebte der Brite nur knapp. In der Skagerrak-Schlacht 1916 verfehlte eine deutsche Granate nur knapp das Schiff, auf dem er diente. Im Zweiten Weltkrieg entschärfte er dann Seeminen. Nach dem Krieg arbeitete er in der Automobilindustrie, bis er 1961 in Rente ging.