Eilmeldung

Eilmeldung

Magna legt revidierte Opel-Offerte vor

Sie lesen gerade:

Magna legt revidierte Opel-Offerte vor

Schriftgrösse Aa Aa

Rechtzeitig vor Ablauf der Frist für den Einstieg beim deutschen Autobauer Opel hat der kanadisch-österreichische Zulieferer Magna seine Offerte in revidierter Form vorgelegt.

Im Falle eines Einstiegs strebt Magna nun eine höhere Beteiligung an als bisher bekannt: Der Zulieferer wolle 27,5 Prozent, weitere 27,5 Prozent soll die russische Sberbank übernehmen, so ein Magna-Sprecher. Magna will gemeinsam mit der Sberbank 500 Millionen Euro Eigenkapital einbringen. Die einstige Opel-Mutter General Motors solle weiterhin mit 35 Prozent beteiligt werden, die Opel-Belegschaft mit zehn Prozent. Magna gilt neben dem Finanzinvestor Ripplewood als aussichtsreichster Bewerber um den Einstieg bei Opel.