Eilmeldung

Eilmeldung

Sonderveranstaltung zum Jahrestag der ersten Mondlandung

Sie lesen gerade:

Sonderveranstaltung zum Jahrestag der ersten Mondlandung

Schriftgrösse Aa Aa

Mehr als 7.000 Menschen haben an dem Losverfahren teilgenommen. Doch nur weniger als 500 Eintrittskarten wurden für eine Sonderveranstaltung im Washingtoner Luft- und Raumfahrtmuseum zum 40. Jahrestag der ersten Mondlandung vergeben: Edwin “Buzz” Aldrin, der zusammen mit Neil Armstrong am 20. Juli 1969 auf dem Mond landete, hielt einen Vortrag und verteilte selbstverständlich auch Autogramme. Das Andenken jener, die sich am Apollo-Programm beteilgt hätten, könne am besten mit neuen Missionen geehrt werden, so der “Mann vom Mond”.

Für die Generationen, die mit dem PC aufgewachsen sind, ist die Apollo-11-Mission ein kaum nachvollziehbares Abenteuer. So als ginge man heute ohne Mobiltelefon aus dem Haus und kehrte erst nach einigen Tagen zurück. Millionen Menschen verfolgten damals die Landung im Fernsehen – die meisten schwarz-weiß. Auch das gab es einmal, im vergangenen Jahrhundert.