Eilmeldung

Eilmeldung

US-Vizepräsident Biden in Kiew

Sie lesen gerade:

US-Vizepräsident Biden in Kiew

Schriftgrösse Aa Aa

Der amerikanische Vizepräsident Joe Biden ist in der Ukraine mit Präsident Viktor Juschtschenko zusammengetroffen. Es ist Bidens Antrittsbesuch in Kiew. Die Beziehungen beider Länder hätten sich in den vergangenen Jahren deutlich gefestigt, sagte Juschtschenko. Biden bekräftigte den Standpunkt der USA, dass die NATO weiterhin bereit sei, frühere Sowjetrepubliken aufzunehmen. Die Ukraine habe als souveränes und freies Land das Recht, selbst zu entscheiden, welchen Bündnissen es angehöre, erklärte Biden. Washington arbeite an einer Neugestaltung der Beziehung mit Moskau, fuhr Biden fort und betonte, dass dies nicht auf Kosten der Ukraine geschehen werde. Die US-Regierung hatte sich zuvor besorgt geäußert über den Dauerstreit innerhalb der prowestlichen Führung der Ukraine. Am Denkmal für die Millionen Hungertoten der frühen Dreissiger Jahre legte Biden einen Kranz nieder. Die Hungersnot war nach ukrainischer Auffassung von Stalin zu politischen Zwecken herbeigeführt worden. Am Mittwoch will Biden nach Georgien weiterreisen.