Eilmeldung

Eilmeldung

21 Tote bei Busunfall in Russland

Sie lesen gerade:

21 Tote bei Busunfall in Russland

Schriftgrösse Aa Aa

Im Süden Russlands sind bei bei der Kollision eines Reisebusses mit einem Tanklastzug mindestens 21 Menschen ums Leben gekommen. Neun weitere wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Unter den Toten sind laut Angaben russischer Agenturen auch vier Kinder.

Die Fahrzeuge waren rund 60 Kilometer entfernt von Rostow am Don auf der Autobahn Rostow-Krasnodar frontal zusammengestoßen. Die Straße gilt als tödlichste Russlands. Der Benzintransporter war laut Polizei auf der falschen Fahrbahnseite gefahren. Dass der Tank leer war, hat möglicherweise ein noch schlimmeres Unglück verhindert. Tödliche Verkehrsunfälle ereignen sich relativ häufig in Russland. Grund sind schlecht gewartete Fahrzeuge und Straßen oder Trunkenheit am Steuer. Erst Anfang der Woche hatte sich in Sibirien ein Reisebus überschlagen. Dabei wurden acht Menschen getötet und mehr als 37 verletzt.