Eilmeldung

Eilmeldung

Schwere Unwetter verwüsten Teile Mitteleuropas

Sie lesen gerade:

Schwere Unwetter verwüsten Teile Mitteleuropas

Schriftgrösse Aa Aa

Schwere Unwetter haben am Abend und in der Nacht eine Schneise der Verwüstung durch Teile Mitteleuropas gezogen. Dabei kamen mindestens acht Menschen ums Leben, die meisten durch umstürzende Bäume. Allein sieben Opfer waren in Polen zu beklagen. Zudem wurden mehr als fünfzig Menschen verletzt.

Wie die polnische Feuerwehr berichtete, beschädigte der Sturmwind etliche Stromleitungen und entwurzelte hunderte von Bäumen. Es kam zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen. Rund 4000 Mal sei die Feuerwehr bisher ausgerückt, um die Schäden zu beheben, so eine Sprecherin. Am schlimmsten hatte der Sturm in Niederschlesien im Südwesten des Landes gewütet, wo mindestens drei Menschen ums Leben kamen. Auch in Tschechien und Deutschland richteten die Gewitter und Sturmböen hohen Sachschaden an. Häuser wurden abdedeckt und Bäume entwurzelt. In Österreich haben heftige Hagelschauer mit teils tennisballgroßen Körnern schwere Verwüstungen angerichtet. Dutzende Menschen wurden verletzt. Am Morgen waren immer noch Zehntausende Menschen ohne Strom.