Eilmeldung

Eilmeldung

Weltweiter Aktionstag gegen Gewalt im Iran

Sie lesen gerade:

Weltweiter Aktionstag gegen Gewalt im Iran

Schriftgrösse Aa Aa

Tausende Menschen haben in Europa und den USA gegen das Vorgehen der iranischen Regierung prostestiert. Sie forderten ein Ende der Gewalt und die sofortige Freilassung aller festgenommenen Demonstranten, wie hier in Amsterdam. Hoffnungen bei Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi.Sie sagte: “Es gibt viele junge Menschen im Iran die Demokratie wollen. Deshalb bin ich optimistisch für die Zukunft des Iran.”

Auch in New York kamen zahlreiche Menschen zum Times Square. Hollywoodstars wie Robert Redford und Sean Penn unterstützen den weltweiten Aktionstag, der von Amnesty International, Reporter ohne Grenzen und der Autorenvereinigung P.E.N. ausgerufen worden war. Der iranische Schriftsteller Akbar Gangi sagte: “Ich habe um die, die heute im Gefängnis sitzen Angst. Als ich einsaß, war es nicht so schlimm. Heute wird das Regime entzaubert. Ich sorge mich sehr um die Gefangenen.” Im Iran war es in den vergangenen Wochen immer wieder zu Massenprotesten gegen die Regierung gekommen. Die Staatsmacht schlug die Demonstrationen blutig nieder. Mindestens 20 Menschen wurden dabei getötet. Mindestens 2000 Menschen sollen verhaftet worden sein.