Eilmeldung

Eilmeldung

Russischer Patriarch besucht Ukraine

Sie lesen gerade:

Russischer Patriarch besucht Ukraine

Schriftgrösse Aa Aa

Kirill I., das Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche ist zu einem zehntägigen Besuch in der Ukraine eingetroffen. Eine umstrittene Reise, denn die Kirche der Ukraine ist gespalten in ein russisch-orthodoxes und ein ukrainisch-orthodoxes Lager. Ähnlich verhält es sich in der politischen Landschaft. Doch der Patriarch beharrt darauf, dass dies eine Pilgerreise ohne jeden politischen Hintergrund sei. “Kiew ist unser Jerusalem. Der orthodoxe Glaube kommt von hier. Daher war es mein Wunsch nach meinem Amtsantritt das Land um Kiew zu besuchen und Fürst Wladimir die Ehre zu erweisen,” sagte der Patriarch in Kiew.

Die Gegner des Ukraine-Besuchs von Kyrill wertetenn die Visite als Versuch, den russischen Einfluss in der Ukraine zu verstärken. Etwa 50 ukrainische Nationalisten und 30 Anhänger von Kosakenorganisationen prügelten sich kurz nach der Ankunft des Patriarchen in Kiew. Die Polizei trennte die beiden Lager.

Rund 300 Demonstranten protestierten im Kiewer Stadtteil Wladimirskaja Gorka gegen den Patriarchen-Besuch. Sie wollen eine unabhängige ukrainisch-orthodoxe Kirche. Diese wird auch Thema des morgigen Treffens des Geistlichen mit Präsident Juschtschenko sein.