Eilmeldung

Eilmeldung

ETA gilt seit einiger Zeit als geschwächt

Sie lesen gerade:

ETA gilt seit einiger Zeit als geschwächt

Schriftgrösse Aa Aa

Die ETA hatte in den vergangenen Wochen bereits mehrere Attentate verübt – und einen tödlichen Anschlag, am 19. Juni nahe der baskischen Metropole Bilbao. Dort wurde ein Polizeikommissar getötet. Er wurde unter großer Anteilnahme der Öffentlichkeit beigesetzt. Viele Menschen kamen im Baskenland zu Protestkundgebungen gegen die ETA zusammen.

Das spanische Innenministerium hatte nach eigenem Bekunden mit weiteren Anschlägen gerechnet, denn die baskische Untergrundorganisation begeht an diesem Freitag ihren 50. Jahrestag. Am 31. Juli 1959 wurde sie in Bilbao gegründet, während der spanischen Franco-Diktatur. Seitdem kämpft die ETA für einen unabhängigen Staat der Basken – und hat dabei fast 850 Menschen umgebracht.

Seit einiger Zeit gilt die ETA als sehr geschwächt – wegen großer Erfolge der Polizei. Erst im vergangenen April wurde der mutmaßliche ETA-Militärchef Jurdan Martitegi in Südfrankreich festgenommen. Beobachter sehen gegenwärtig einen Kampf innerhalb der ETA um das Ausmaß der Militanz der Gruppe.