Eilmeldung

Eilmeldung

Moldawien: Parlamentswahlen haben begonnen

Sie lesen gerade:

Moldawien: Parlamentswahlen haben begonnen

Schriftgrösse Aa Aa

In Moldawien haben die Wahlen für ein neues Parlament begonnen. Zwar hatten die Wähler in der ehemaligen Sowjetrepublik bereits vor vier Monaten über die Zusammensetzung der Volksvertretung abgestimmt. Doch war die Wahl eines neuen Präsidenten aufgrund der knappen Mehrheitsverhältnisse nicht möglich.

Der nach zwei Amtszeiten scheidende kommunistische Präsident Wladimir Woronin hatte deshalb die Auflösung des Parlaments angeordnet und eine neue Abstimmung angesetzt. Umfragen zufolge kann die Opposition diesmal auf einen Machtwechseln hoffen. Zwar dürften die pro-russischen Kommunisten Umfragen zufolge wieder gewinnen, sie würden aber wieder nicht ausreichend Stimmen erhalten, um den nächsten Präsidenten aus eigener Kraft zu wählen. Sie müssten sich daher einen Koalitionspartner suchen. Die drei wichtigsten pro-westlichen Oppositionsparteien schließen bislang allerdings jede Zusammenarbeit mit den Kommunisten kategorisch aus. Im Anschluss an den letzten Urnengang am 4. April war es nach Fälschungsvorwürfen in der Hauptstadt Chisinau zu blutigen Ausschreitungen gekommen. Rund 200 Wahlbeobachter der OSZE sind deshalb nach Moldawien gereist.