Eilmeldung

Eilmeldung

Verletzte bei Sprengstoffanschlag in Burgos

Sie lesen gerade:

Verletzte bei Sprengstoffanschlag in Burgos

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Bombenanschlag auf eine spanische Polizeikaserne sind am frühen Morgen 46 Menschen leicht verletzt worden. Eine Seitenwand der 14-stöckigen Kaserne stürtze ein; auch an angrenzenden Gebäuden entstand schwerer Sachschaden.

Hinter dem Attentat in der nordspanischen Stadt Burgos wird die baskische Untergrund-Organisation ETA vermutet. Der Vertreter der spanischen Regierung in der Region Castilla-Leon, Miguel Alejo sprach von einem barbarischen Akt der Terroristen, der scharf zu verurteilen sei. Die Regierung, die Bürger des Landes, die Demokraten sagten: Für die Täter gebe es nur die Anklagebank und das Gefängnis.

Die Bombe war in einem Lieferwagen versteckt, der hinter der Kaserne abgestellt war. Es sei ein “Wunder”, dass niemand getötet wurde, sagte ein Behördenvertreter. Viele Bewohner der Kaserne seien bereits in den Ferien gewesen.