Eilmeldung

Eilmeldung

Britische Irak-Untersuchungskommission nimmt Arbeit auf

Sie lesen gerade:

Britische Irak-Untersuchungskommission nimmt Arbeit auf

Schriftgrösse Aa Aa

Nach Abzug der meisten britischen Truppen aus dem Irak untersucht jetzt eine parteiübergreifende Kommission, ob – und wenn ja, welche Fehler bei Großbritanniens Beteiligung an diesem Krieg gemacht wurden.

Der Vorsitzende, der pensionierte Beamte John Chilcot, erklärte vor der Presse, die Untersuchungskommission sei kein Gerichtshof, niemand stehe vor Gericht. wörtlich: “Aber ich will eines absolut klarstellen, die Kommission wird nicht vor Kritik zurückschrecken. Wenn wir Fehler finden, etwas, was man hätte besser machen können, dann werden wir das sagen. Ganz offen… Ich bin dafür, soviele Anhörungen wie möglich öffentlich zu veranstalten . Um aber auch wirklich zum Kern der Dinge vorzudringen, um zu verstehen, welche Lektionen gelernt werden müssen, erkennen wir an, dass einige der Beweisaufnahmen hinter verschlossenen Türen abgehalten werden müssen.” Premierminister Gordon Brown wollte ursprünglich die gesamte Kommisionsarbeit unter Ausschluß der ffentlichkeit stattfinden lassen. Das hatte zu heftigen Protesten geführt. Der damalige Premierminister Tony Blair wird als Zeuge aussagen müssen. Blair hatte Großbritannien gegen großen Widerstand in den Irakkrieg geführt. Eine unabhängige Untersuchung der Umstände des Irak-Einmarsches war seit Jahren gefordert worde