Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Vermehrt Anschläge zu ETA-Jahrestag


Spanien

Vermehrt Anschläge zu ETA-Jahrestag

Der Autobombenanschlag in der Nähe einer Kaserne im Touristenort Palmanova war bereits der zweite Anschlag in Spanien innerhalb von zwei Tagen. Eine weitere Bombe auf der Insel konnte entschärft werden.

Auch wenn sich die ETA bisher nicht offiziell dazu bekannt hat, gehen Ermittler davon aus, dass die Terrororganisation dahintersteckt. Sicherheitsvorkehrungen wurden inzwischen drastisch verschärft, weil die ETA heute ihr 50-jähriges Bestehen feiert. Zu diesem Jahrestag waren vermehrt Terroranschläge in Spanien befürchtet worden. Auf Mallorca hatten die Behörden für knapp zwei Stunden den Flughafen von Palma gesperrt, auch in den Häfen der Insel ging vorübergehend nichts mehr. Erst am Mittwoch hatte die baskische Terror-Organisation in der nordspanischen Stadt Burgos vor einer Polizeikaserne eine 200-Kilo-Bombe gezündet und 65 Menschen verletzt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Nigerianische Polizei erschießt Sektenführer