Eilmeldung

Eilmeldung

Gedenken an Warschauer Aufstand

Sie lesen gerade:

Gedenken an Warschauer Aufstand

Schriftgrösse Aa Aa

Polen gedenkt heute des Warschauer Aufstandes. Mehrere hundert Veteranen defilierten am Grabmal des unbekannten Soldaten vorbei. Bei der Veranstaltung an der zentralen polnischen Gedenkstätte nahm auch Ministerpräsident Donald Tusk teil. Präsident Kaszynski nannte den Gedenktag ein “Fest des Heldenmutes.”

Die nationalpolnische Untergrundarmee AK hatte 1944 zum Aufstand aufgerufen, um Warschau noch vor dem Einmarsch der Roten Armee von den deutschen Truppen zu befreien. Der Aufstand dauerte 63 Tage. 18.000 Aufständische und 17.000 deutsche Soldaten wurden getötet.oder gelten noch immer als vermisst. Rund 180.000 Zivilisten kamen ums Leben. Am 2. Oktober 1944 gaben die Aufständischen auf. Die Nazis vertrieben danach eine halbe Million Einwohner aus Warschau. Adolf Hitler ordnete die totale Zerstörung der Stadt an.