Eilmeldung

Eilmeldung

Bauern sollen Millionen zurückzahlen

Sie lesen gerade:

Bauern sollen Millionen zurückzahlen

Schriftgrösse Aa Aa

Französische Obst- und Gemüsebauern sollen millionenschwere Zuschüsse zurückzahlen. Die EU hält Beihilfen, die von der Regierung zwischen 1992 und 2002 gezahlt wurden, für rechtswidrig, weil sie den Wettbewerb verzerren. Dabei geht es um fast 340 Millionen Euro, plus bis zu 150 Millionen an Zinsen.

“Über mehrere Punkte werden wir noch verhandeln”, sagt Landwirtschaftsminister Bruno Le Maire; “vor allem über den genauen Betrag. Er enthält Beihilfen, die für mich nicht illegal sind. Wir wollen nur das zurückzahlen, was auch wirklich rechtswidrig war.” Grundsätzlich allerdings muss Frankreich der Forderung aus Brüssel nachkommen und die Zuschüsse wieder eintreiben; sonst drohen weitere hohe Strafzahlungen. Die betroffenen Bauern sind allerdings empört: “Rückzahlen kommt gar nicht in Frage”, sagt einer ihrer Vertreter. “Und selbst wenn, dann soll man uns doch erstmal erklären, wie wir das machen sollen – angesichts der Krise, in der die Obst- und Gemüsebauern gerade stecken.” Trotzdem hat Frankreich der EU-Kommission nun versprochen, die Rückzahlung beginne im September. Am Dienstag will sich der Minister mit den Bauernverbänden treffen.