Eilmeldung

Eilmeldung

Rasmussens Konzept für die NATO

Sie lesen gerade:

Rasmussens Konzept für die NATO

Schriftgrösse Aa Aa

Der neue NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat die Stabilisierung von Afghanistan als eine seiner wichtigsten Aufgaben bezeichnet. Der frühere dänische Ministerpräsident gab an seinem ersten Arbeitstag im NATO-Hauptquartier in Brüssel eine kurze programmatische Erklärung ab.

“Die Afghanen müssen für weite Teile des Landes die führende Verantwortung im Sicherheitsbereich übernehmen, ich betone, die führende Verantwortung. NATO muß und wird sie unterstützen”, versicherte Rasmussen. Zu seinen weiteren Prioritäten zählte er, die Verbesserung der Beziehungen zu Russland: “Wir sollten die praktische Zusammenarbeit mit Russland weiterentwickeln, gleichzeitig aber darauf bestehen, dass Russland sich an seine internationalen Verpflichtungen hält, dazu gehört auch der Respekt vor der Souveränität seiner Nachbarn”. Außerdem strebt der neue NATO-Generalsekretär eine umfangreiche öffentliche Diskussion über das künftige strategischen Konzept des Bündnisses an. Dazu wurde auf der NATO-Website ein öffentliches Diskussionsforum eingerichtet und eine zwölfköpfige Expertengruppe unter dem Vorsitz der ehemaligen US-Außenministerin Madeleine Albright eingerichtet.