Eilmeldung

Eilmeldung

Bill Clinton auf Nordkorea-Mission

Sie lesen gerade:

Bill Clinton auf Nordkorea-Mission

Schriftgrösse Aa Aa

Bill Clinton soll erreichen, was der amerikanischen Regierung unmöglich ist: Aus diplomatischer Sicht ist der frühere Präsident nur als Privatmann in Nordkorea, nicht als offizieller Vertreter seines Landes.

Inzwischen hat Clinton mit Diktator Kim Jong Il gesprochen. Clinton will sich für zwei amerikanische Reporterinnen einsetzen, die in Nordkorea zu langen Haftstrafen verurteilt worden sind. Die beiden Frauen wollten aus dem chinesischen Grenzgebiet über nordkoreanische Flüchtlinge berichten. Offenbar gerieten sie auf nordkoreanisches Gebiet; die Umstände sind unklar. Sie wurden festgenommen und letzten Monat verurteilt: zu je zwölf Jahren Arbeitslager. Unter Kim Jong Il sucht Nordkorea in letzter Zeit wieder die Konfrontation: unter anderem mit Raketentests und einem weiteren Atomversuch. Beobachter vermuten dahinter auch interne Macht- und Nachfolgekämpfe; um die Gesundheit des 67-jährigen Kim scheint es schlecht bestellt.